Seniorengesundheit ist uns eine Herzensangelegenheit!

Gelingendes Altern: "wir machen den Weg frei"!

Liebe Seniorinnen und Senioren,

die medizinische Defintion unterscheidet Senioren (Menschen über 60 Jahren bzw. Menschen im Ruhestand), hochaltrige Menschen (über 80 Jahre) und Hochbetagte (über 85 Jahre).

Alterungsprozesse können mit dem Verlust von Fähigkeiten und der Zunahme von Erkrankungen einhergehen: es zeigt sich ein Nebeneinander von behandelbaren Krankheiten (der ursprüngliche Gesundheitszustand kann wiederhergestellt werden), von chronischen Einschränkungen (der Gesundheitszustand kann nicht vollständig wiederhergestellt werden) und von unaufhaltsamen natürlichen Rückbildungsprozessen, die alle alternden Menschen in unterschiedlicher Ausprägung betreffen.

Was heißt das für Sie in unserer haus- und familienmedizinischen Betreuung?

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, Ihre Gesundheit immer aus einer ganzheitlichen Sichtweise heraus zu verstehen, d.h. sie in den Kontext zu Ihren sozialen und familiären Verbindungen, Ihrer seelischen Verfassung und Ihren biologischen und geerbten Voraussetzungen zu erfassen und zu erhalten.

Wir werden Sie dabei nach Ihren Lebenswünschen fragen und werden mit Ihnen klären , wie Sie in Ihrer jetzigen Lebensphase Ihre Prioritäten setzen möchten (" jetzt das tun, was Sie schon immer tun wollten"!), wie Ihr Lebenskonzept für die Zukunft aussehen sollte.

Wir werden mit Ihnen planen: gemeinsam können wir Ihnen helfen, Ihre Wohnumgebung und Ihr Lebensumfeld ggfs. an veränderte Fähigkeiten anzupassen, unnötige "Stolperfallen" identifizieren und Sie bzgl. verschiedener Hilfsmittel wie Treppengeländer, Hilfsmittel in der Badeinrichtung u.v.m zu beraten.

Wir möchten von Ihnen wissen, welche Kontaktpersonen Ihnen besonders nah und wichtig sind und bieten Ihnen an, evtl. gemeinsam mit diesen Ihnen vertrauten Menschen unterschiedliche Szenarien durchzuspielen bzgl. einer möglichen Pflegebedürftigkeit, einer schweren Erkrankung und können Sie beraten im Hinblick auf Ihre Patientenverfügung, Vollmachten und Ihre Wünsche für das Lebensende. Wir stehen dafür, Sie nach Möglichkeit bei Auftreten einer Krankheit auch im höheren Alter weiter zuhause zu versorgen. 

Leider machen wir immer wieder die Erfahrung, dass ältere Menschen leichtfertig in eine Akutklinik eingewiesen werden, wo sie tagelang „zur Durchuntersuchung“ stationär behandelt und dabei den typischen Risiken eines Krankenhausaufenthaltes durch den Aufenthalt in ungewohnter Umgebung,  mit vollkommen verändertem Tag-/ Nachtrhythmus und dem Risiko einer komplizierten Krankenhauskeiminfektion sowie unnötiger Bettlägerigkeit ausgesetzt werden.  Der ältere Mensch braucht einen Hausarzt, der als Ansprechpartner in Krisensituationen die individuelle richtige Entscheidung trifft.

Wir wollen, daß Sie körperlich und geistig so aktiv wie möglich bleiben und zeigen Ihnen Möglichkeiten, welcher Sport und welches Training Ihres Gedächtnisses und Ihres Denkvermögens für Sie jeweils richtig sein könnte und dabei auch Spaß macht und Ihren Alltag bereichert.

Einen weiteren Beratungsschwerpunkt legen wir in Bezug auf Ihre Ernährung: gerade Ältere und Alleinstehende neigen schnell dazu, diesen Bereich zu vernachlässigen. Essen ist aber Genuß und gleichzeitig wichtige Medizin! Sie leistet einen wichtigen Beitrag zum Erhalt Ihrer Muskulatur; neueste Ergenisse wissenschaftlicher Studien zeigen, dass die Muskelmasse wichtig sein kann zum Schutz vor Stürzen im Alter, zum Erhalt aller lebenswichtigen Organfunktionen, zur Verbesserung der Gleichgewichts- und Koordinationsfähigkeiten und nicht zuletzt zur Verhütung von Demenzerkrankungen.

Regelmäßige Check up- Untersuchungen mit Beratungen bzgl. Osteoporosevorsoge, Krebsvorsorge, Beratungen zum Hör- und Sehvermögen und Gespräche über Ihre Gemütsverfassung sind für uns eine Selbsverständlichkeit. Erklärtes Ziel ist es für uns, Ihre Lebensqualität im Auge zu behalten, Ihre Eigenständigkeit, Selbständigkeit, Selbstbestimmung und Unabhängigkeit zu bewahren und Ihre Reserven zu nutzen. Wir besprechen mit Ihnen, welche Erwartungen und Hoffnungen Sie im Bereich Ihrer Mobilität haben, ob Sie gern reisen und wie Sie dies gefahrlos bzgl. Ihrer Gesundheit unternehmen können.

Eine letzte Anmerkung zur Besonderheit der hausärztlichen Überwachung der Arzneimitteltherapie: uns ist bewußt, daß Sie eine klare Vorstellung davon haben, was Ihnen gut tut und daß Sie möglicherweise bereits in Eigeninitiative Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um gewissen Alterunsgprozessen vorzubeugen- statistisch gesehen nehmen Senioren die meisten Arzneimittel ein. Deshalb unsere Bitte an Sie: Informieren Sie uns darüber! Denn: Ab einem bestimmten Alter lassen die Entgiftungsfunktionen z.B. der Niere und der Leber nach und gewisse Dosierungen müssen angepasst werden. Und selbst das harmlose Vitamin- oder Knoblauchpräparat kann zu Wechselwirkungen mit Ihren schulmedizinischen Medikamenten z.B. zur Blutdruck- oder Cholesterinsenkung führen- unser Grundsatz ist: Weniger ist mehr und möglichst möchten wir mit Ihnen gemeinsam das gesamte Behandlungskonzept besprechen und es Ihnen erklären, denn im Zeitalter von Nachahmerpräparaten und Arzneimittelfestpreisen ist für Sie die Landschaft der Arzneimittel oft nicht mehr durchschaubar.

Sie kennen uns und wir kennen Sie bereits seit langem- vertrauen Sie uns auch in Ihrer jetzt so entscheidenden Phase nach Abschluß des Arbeitslebens!

Ihr Team der Gemeinschaftspraxis Gesenhues & Partner

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen
Einverstanden