Publikationen

Publikationen

Gesenhues S.: Aids (Acquired  Immune Deficiency Syndrome) – Epidemie oder Hysterie? Z. Allg. Med. 59, 1865 – 1869 (1983). Diese Arbeit wurde beim 10. wissenschaftlichen Wettbewerb der ZFA 1983 mit dem 2. Preis ausgezeichnet

Gesenhues S.: Zusatzbezeichnungen – worin liegt ihr Nutzen für den Facharzt für Allgemeinmedizin? Z. Allg. Med. 1997, 73: 904

Wissing M., Gesenhues S.: Gesunde Ordnung. Qualitätsmanagement in Arztpraxen hat Zukunft, QZ Qualität und Zuverlässigkeit. 45. Jg. 2000, Heft 11: 1398 - 1402


Siebolds M., Gesenhues S., Hermann M., Quellmann T., Webler W.-D., Berndt P.:  Qualitätssicherung der allgemeinmedizinischen Lehre im Medizinstudium. Z. Allg. Med. 2000; 76: 618 – 622

Malfertheiner P., Holtmann G.: Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten zur Behandlung der Dyspepsie. Arbeitsgruppe 1: Holtmann G., Mössner J., Allescher H.-D., Gesenhues S. et al: Grundlagen der Dyspepsie. Z. Gastroenterol 2001; 39: 937 – 956

Esch T., Gesenhues S.: Terminologie, Klassifikation und rationelle Diagnostik depressiver Störungen. psycho 28 (2002) Nr. III/ 12 Sonderausgabe; 21 – 27

Quellmann T., Gesenhues S., Hermann M.: Fallorientiertes Lernen in der Vorklinik.  Modellversuch des Lehrgebiets Allgemeinmedizin der Universität  - GHS Essen. Z. Allg. Med. 2002; 78: 479 – 481

Gesenhues S.: Depression – Epidemie mit hohem Leidensdruck und enormen Gesundheitskosten. Editorial. psycho 28 (2002) Nr. III/ 12 Sonderausgabe; 3

Peiffer C., Lüdtke R., Gesenhues S.: Private and panel patients of complementary and conventional medicine – how well are they informed about the practitioners qualifications?, Focus on Alternative and Complementary Therapies, December
2003 8 (4): 528

Demmel R., Rist F., Hagen J., Aulhorn I., Scheuren B., Scherbaum N., Gesenhues S., Rollnick S.: BMBF- Projekte 1: Alkoholbezogene Projekte im Hausarztbereich. Sekundärprävention  –  mehr als Screening und gute Ratschläge. Suchtmed  5 (1), 2003: 33 – 36

Gesenhues S.: Risikofaktor Depression. Editorial. psychoneuro für die Hausarztpraxis 2003; 1 (6)

Gesenhues S.: Angst vor der Patientenangst? Editorial. psychoneuro für die Hausarztpraxis 2003; 1 (5)

Gesenhues S.: Bewegungsstörungen sind nicht zeitgemäß. Editorial. psychoneuro für die Hausarztpraxis 2003; 1 (4)

Gesenhues S.: Schlaganfall: keine Alterskrankheit, sondern immer ein akuter Notfall! Editorial. psychoneuro für die Hausarztpraxis 2004; 2 (Dezember)

Gesenhues S.: Süchtige Ärzte im Trend der Sucht- Gesellschaft. Editorial. psychoneuro für die Hausarztpraxis 2004; 2 (Dezember)

Gesenhues S.: Ess- Störungen sind keine gesellschaftsfähigen „Mode-Leiden“. Editorial. psychoneuro für die Hausarztpraxis 2004; 2 (3)

Gesenhues S.: Stigma Epilepsie. Editorial. psychoneuro für die Hausarztpraxis 2004; 2 (2)

Gesenhues S.: Demenz – therapeutischer Nihilismus bis zum bitteren Ende? Editorial. psychoneuro für die Hausarztpraxis 2004; 2 (1)

Peiffer C., Lüdtke R., Gesenhues S. (2004): Patienten in der Naturheilkunde und Schulmedizin im privaten und öffentlichen Sektor des deutschen Gesundheitssystems. Albrecht H., Frühwald M. (Hrsg): Jahrbuch der Karl und Veronika Carstens- Stiftung, Essen 11: 77 – 82

Gesenhues S.: Posttraumatische Belastungsstörung: „...Diagnose einfach zu  breit...“. Notfall & Hausarztmedizin 2005:31 (9), 417

Gesenhues S.: Sexualmedizin: ein „Herzstück“ der Hausarztmedizin! Editorial. psychoneuro für die Hausarztpraxis 2005; 3 (3)

Gesenhues S.: Somatoforme Störungen im Spannungsfeld zwischen Rationierung und Ökonomisierung. Editorial. psychoneuro für die Hausarztpraxis 2005; 3 (2)

Gesenhues S.: Ein Grundrecht auf Schmerzfreiheit? Editorial. psychoneuro für die Hausarztpraxis 2005; 3 (1)

Haag S., Pieper C., Senf W., Gesenhues S., Gerken G., Jöckel KH, Holtmann G. (2005): Der Essener Zirkel- Initiator einer lokalen versorgungsepidemiologischen Analyse chronischer Darmerkrankungen in der Primär-, Sekundär- und Tertiärversorgung. Unterschiede zwischen chronisch- entzündlichen Darmerkrankungen und dem Reizdarmsyndrom. Z Gastroenterol: 43 (8): 522P

Pieper C., Haag S., Holtmann G., Gerken G., Senf W., Gesenhues S, Jöckel KH (2005): Einfluss der Inanspruchnahme ergänzender Behandlung auf die Patientenzufriedenheit. Ergebnisse einer Studie zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) und dem Reizdarmsyndrom (RDS) in der Stadt Essen. Z Gastroenterol: 43 (8), 515P

Essener Zirkel Darmerkrankungen (Hrsg.): Der Essener Zirkel „Darmerkrankungen“ unter besonderer Berücksichtigung der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen- Status quo und Visionen für die Patientenversorgung. DCS GmbH, Berg, 2006: 1- 56

Haag S., Pieper C., Senf W., Gesenhues S., Gerken G., Jöckel KH, Holtmann G (2007): Status Quo der Versorgung chronischer Darmerkrankungen in der Primär-, Sekundär- und Tertiärversorgung. Eine lokale versorgungsepidemiologische Analyse initiiert durch den Essener Zirkel. Medizinische Klinik; 102: 866

Weltermann B, Romanova D, Gesenhues S.: Welche Vorstellungen haben Studierende der Medizin über das Leben von Senioren in Deutschland? Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2008;84:149-152

Pieper C., Haag S., Gesenhues S., Holtmann G., Gerken G.: Guideline adherence and patient satisfaction in the treatment of inflammatory bowel disorders- an evaluation study. BMC Health Service Research 2009, 9:17

Dunker- Schmidt C., Breetholt A., Gesenhues S.: Blockpraktikum in der Allgemeinmedizin: 15 Jahre Erfahrung an der Universität Duisburg- Essen, Z Allg Med, 2009; 85 (4)

Fenger H., Gesenhues S.: Ärztliche  Gesundheitszeugnisse. Dtsch Ärztebl 2009; 106 (30): A 1506 – 08

Weltermann B, Hermann M, Gesenhues S. Check- Up mit radiologischen und nuklearmedizinischen Verfahren: „Früherkennung um jeden Preis“? Deutsche Medizinische Wochenschrift 2010;135:813-818

Breetholt A. Bauchschmerzen in der hausärztlichen Praxis. DoctorConsult J – Wissen Klin Prax (2011),
doi:10.1016/j.dcjwkp.2011.03.001

 
Benson S., Gesenhues S., Weltermann B. "Gelingendes Altern"- Ein Thema für Studierende der Humanmedizin?! Z Med Psychol 20 (2011), 188 - 191
Weltermann B., Nagel E., Gesenhues S "Integrierte universitäre Weiterbildung Allgemeinmedizin: Hausarzt und Wissenschaftler in einem", Dtsch Arztebl 2012; 109(24): A 1222–4
 

Weltermann BM, Driouach-Bleckmann Y, Reinders S, Berndt P, Gesenhues S. Stroke knowledge among diabetics: a cross-sectional study on the influence of age, gender, education, and migration status. BMC Neurology 2013, 13: 202


Weltermann B, Reinders S, Bettin M, Gesenhues S, Hermann M. Screening für diabetische Retinopathie bei Typ-2-Diabetes: Eine kritische Evaluation der jährlichen Routine. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen 2013, 107: 403-409


Weltermann B, Kempis P, Reinders S, Gesenhues S. Patientenzentriertes Behandlungsmanagement. Ein Konzept aus einer akademischen Lehrpraxis. Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2013, 89: 127-132


Michels J, Reinders S, Petersohn C, Gesenhues S, Weltermann B. Tetanus-, Diphterie- und Poliomyelitis-Antikörper von impfkritischen Patienten. Der Internist 2013, 54, Supplement 1: 78 (P161)


Driouach-Bleckmann Y, Berndt P, Reinders S, Gesenhues S, Weltermann B. Wissen über Schlaganfallsymptome unter Diabetikern: Einfluss von Bildung, Migrationsstatus und Alter. Der Internist 2013, 54, Supplement 1: 133 (P296)


Reinders S, Gesenhues S, Weltermann B. Personalmanagement in der Hausarztpraxis: eine explorative Studie unter Lehrärzten. Der Internist 2013, 54, Supplement 1: 137 (P305)

Weltermann B, Kersting C, Kuth N, Jendyk R, Schnakenberg R, Fobbe G, Gesenhues S. Persönliche IGeL-Erfahrungen von Medizinstudierenden. Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2014, 90: 310-316


Weltermann BM, Markic M, Thielmann A, Gesenhues S, Hermann M. Vaccination Management and Vaccination Errors: A Representative Online-Survey among Primary Care Physicians. PLoS ONE 2014, 9: e105119


Weltermann B, Mousa Doost S, Kersting C, Gesenhues S. Hypertension management in primary care: How effective is a telephone recall for patients with low appointment adherence in a practice setting? Wiener Klinische Wochenschrift 2014, 126: 613-618


Viehmann A, Thielmann A, Gesenhues S, Weltermann BM. Repräsentieren akademische Hausarztpraxen die hausärztliche Regelversorgung? Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2014, 90: 354-359


Kersting C, Viehmann A, Gesenhues S, Weltermann B. Hausärztliches Hypertoniemanagement: Optimierung der Hypertonie-Therapie in Hausarztpraxen durch eine moderne, interaktive Fortbildung. Der Internist, 55, Supplement 1: 55 (P108)


Viehmann A, Benson S, Gesenhues S, Weltermann B. Prävalenz von chronischem Stress in Arztpraxen – Rationale, Design und erste Ergebnisse. Der Internist 2014, 55, Supplement 1: 55-56 (P109)


Thielmann A, Markic M, Hermann M, Gesenhues S, Weltermann B. Eine repräsentative Online-Umfrage über Impfmanagement unter Hausarztpraxen und Lehrärzten in NRW. Der Internist 2014, 55, Supplement 1: 56 (P110)


Weltermann B, Fobbe G, Reinders S, Kersting C, Jendyk R, Schnakenberg R, Gesenhues S. Individuelle Gesundheitsleistungen: Erfahrungen und Evidenzeinschätzungen von Medizinstudierenden. Der Internist 2014, 55, Supplement 1: 56 (P111)


Weltermann B, Rock T, Brix G, Schegerer A, Berndt P, Gesenhues S. Patientenkarrieren in der interventionellen Kardiologie: eine longitudinale, retrospektive Studie zu wiederholten Koronarprozeduren und den damit assoziierten Strahlenexpositionen. Der Internist 2014, 55, Supplement 1: 107-108 (P233)

Weltermann BM, Rock T, Brix G, Schegerer A, Berndt P, Viehmann A, Gesenhues S. Multiple procedures and cumulative individua radiation exposure in interventional cardiology: a long- term retrospective study. European Radiology 2015, 25: 2567 - 2574

Thielmann A, Sikora M, Schnell U, Gesenhues S., Weltermann B.: Impfkühlschrank- ud Impfstoffmanagement in Hausarztpraxen: Eine repräsentative, Web- basierte Unfrage uter hausärzten (Keep Cool I). Das Gesundheitswesen 2015, DOI 10.1055/s-0035-1549907 

Weltermann B, Kersting C, Viehmann A, Gesenhues S. Effekte eines Hypertonie- Managements auf den Blutdruck von Patienten mit therapierefraktärer Hypertonie: Ergebnisse einer Cluster- randomisierten Studie. der Internist 2015, 56, Supplement 1:12

Thielmann A, Gesenhues S, Weltermann B. Impfstofflagerung in Hausarztpraxen: Eine Pilotstudie zur Qualität der Impfstoffkühlung. Der Internist 2015,56,Supplement 1:66

 

 

Buchpublikationen

Schmidt S., Engelhardt S., Ziesché R., Gesenhues S.: Praxisleitfaden Allgemeinmedizin, 1. Auflage, Verlag Urban & Fischer, München, Jena 1996












Gesenhues S
., Ziesché R.: Praxisleitfaden Allgemeinmedizin, 2. Auflage, Verlag Urban & Fischer, München, Jena 1998











Gesenhues S
., Ziesché R.: Praxisleitfaden Allgemeinmedizin, 3. Auflage, Urban & Fischer, München, Jena 2000











Gesenhues S
., Ziesché R.: Praxisleitfaden Allgemeinmedizin, 4. Auflage, Verlag Urban & Fischer, München, Jena 2003











Gesenhues S
., Hermann M.: : Schmerztherapie. In: Hermann M., Quellmann T.: Praxisleitfaden Ärztlicher Bereitschaftsdienst, 3. Auflage, Elsevier – Verlag, München, 2009: 509 - 528










Gesenhues S.,
Ziesché R.: Praxisleitfaden Allgemeinmedizin, 2. Auflage in bulgarischer Übersetzung in 2 Bänden, Medizina i Fizkultura, Sofia/ Bulgarien 2004


Gesenhues S,
Ziesché R.: VADEMECUM LÉKAŘE VŠEOBECNÉ PRAKTICKÉ LÉKAŘSTVĺ, 4. Auflage in tschechischer Übersetzung, Galén, spol. s r.o.,  Praha, Tschechische Republik, 2006


Gesenhues S.,
Ziesché R.: Praxisleitfaden Allgemeinmedizin, 5. Auflage, Verlag Elsevier, München, 2006









Gesenhues
S/ Ziesché R:

Praxisleitfaden Allgemeinmedizin 6. Auflage

Ganzheitlich umfassendes allgemeinmedizinisches Fachwissen mit detaillierter Beschreibung der Leitlinien pragmatischen hausärztlichen Vorgehens bietet das vorliegende Werk topaktuell in vollständig überarbeiteter und ergänzter 6. Auflage (erschienen Januar 2010).

Als Leitfaden konzipiert, dient es sowohl als Nachschlagewerk für Studenten und Berufsanfänger als auch zur schnellen kompetenten Repetition für erfahrene Kollegen. Das Buch hat sich als rascher und aktueller Ratgeber für den Praxisalltag bewährt, das ein großes Lehrbuch perfekt ergänzt. Für den Arzt in der Weiterbildung ist es eine ideale Hilfe bei der Erarbeitung des umfangreichen Wissensstoffes aus dem Fachbereich der Allgemeinmedizin, das breite Spektrum dieses Fachgebietes wird vollständig und ausgesprochen praxisbezogen abgedeckt.

Der "Praxisleitfaden Allgemeinmedizin" wird somit seiner Funktion als Orientierungshilfe bei einer möglichst sicheren und rationellen Diagnosefindung und Therapieplanung mehr als gerecht.

Er wurde inzwischen auch in 2. Auflage ins Bulgarische übersetzt und herausgegeben: bulgarische Übersetzung in 2 Bänden, Medizina i Fizkultura, Sofia/ Bulgarien 2004.

Aus unserem Praxisteam hat neben Prof. Dr. med. Gesenhues als Herausgeber auch Dr. med. Breetholt als Co-Autorin an diesem Buch mitgewirkt.

Neu in der 6. Auflage:
  • Einarbeitung der Leitlinien der DEGAM
  • Unterkapitel zum ADHS

Grundlegend überarbeitet und ergänzt sind u.a. die Kapitel:
  • Arzneimitteltherapie
  • Herzerkrankungen
  • Atemwege und Lunge
  • Schmerztherapie
  • Sexualmedizin

Das Plus im Web - www.elsevier.de Dieses Buch kann mehr!
Der Titel hat Anbindung an das Elsevier-Portal! Der Code im Buch schaltet zusätzliche Inhalte im Internet frei.
Mit dem Zugang zum Elsevier-Portal haben Sie Zugriff auf:
  • 6 Monate kostenloser Zugang zu DoctorConsult, dem umfassenden, deutschsprachigen Online-Referenzwerk für die klinische Medizin
  • Umfangreiches farbiges Bildmaterial zur dermatologischen Differenzialdiagnose in der Pädiatrie
  • Wichtige Anamnesefragen in acht Sprachen

Vorwort zum Praxisleitfaden Allgemeinmedizin, 6. Auflage

Auch bei der Bearbeitung der 6. Auflage des erfolgreichen Praxisleitfadens Allgemeinmedizin war es das Bestreben von Herausgebern und Autoren, mit einem Höchstmaß an Praxisrelevanz den neuesten Stand medizinischen Wissens abzubilden. Mittlerweile ist der Praxisleitfaden Allgemeinmedizin das Standardwerk der praktischen Hausarztmedizin und hat seinen festen Platz auf den Schreibtischen der niedergelassenen wie auch vieler Klinikärzte.

Es versteht sich von selbst, dass diese praxisorientierte Buchkonzeption durch den immensen Wissenszuwachs in allen Bereichen der Medizin einer regelmäßigen gründlichen Überarbeitung bedarf.

Die Herausforderung hierbei ist immer wieder die Zusammenführung von individueller klinischer Erfahrung (interne Evidenz) mit der Umsetzung evidenzbasierter Leitlinien in den Praxisalltag. Wir verzichten nach wie vor bewusst auf wissenschaftliche Tiefe zugunsten praxisorientierter Anwendung. Weitergehende Informationen erhalten unsere Leser durch die Verweise auf die veröffentlichten Leitlinien der DEGAM und anderer Fachgesellschaften.

Als ständiger Begleiter in der Facharztweiterbildung ist auch diese 6. Buchauflage wiederum ebenso ideal geeignet wie zur abschließenden Vorbereitung zur Facharztprüfung für Innere und Allgemeinmedizin. Ausgerichtet auf das Konzept des problemorientierten Lernens (POL), hat sich das Buch bisher sowohl in der studentischen Ausbildung der Medizinstudierenden, insbesondere im Kleingruppenunterricht, als auch im Blockpraktikum Allgemeinmedizin sowie im praktischen Jahr (PJ) in der Hausarztpraxis außerordentlich bewährt. Die Neuauflage dieses Fachbuchbestsellers war wieder nur möglich durch das große Engagement und die fachliche Kompetenz der Mitautoren, die mit der Wirklichkeit der hausärztlichen Praxis vertraut sind.

Wir wünschen allen Lesern und Benutzern viel Freude an unserem Buch und dass es sie bei ihrer täglichen, oft schwierigen Arbeit in der Versorgung und Betreuung kranker Patienten sowie hinsichtlich der kompetenten präventiven Begleitung und Beratung gesundheitsbewusster Menschen unterstützen möge. Den kritischen Lesern danken wir für die vielen konstruktiven Verbesserungsvorschläge.

Unser spezieller Dank gilt dem Lektorat des Elsevier- Verlages für die gute Zusammenarbeit, insbesondere Frau Dr. Stefanie Staschull für das Projektmanagement und ihre engagierte qualifizierte Begleitung.


Ochtrup/ Essen, Bad Essen, im November 2009
Stefan Gesenhues
Rainer H. Zieschè


Bestellung:
Elsevier: Praxisleitfaden Allgemeinmedizin


Praxisleitfaden Allgemeinmedizin 7. Auflage

Gesenhues S/ Ziesché R/  Breetholt A
 
 

Das Standardwerk der praktischen Hausarztmedizin ist grundlegend von uns in über mehr als einem Jahr akribischer Herausgeberarbeit überarbeitet und gemäß neuester wissenschaftlicher, sogenannter evidenzbasierter Leitlinien in der jetzt schon 7. Auflage aktualisiert worden und wird voraussichtlich am 21. Oktober 2013 auf dem deutschen Buchmarkt erscheinen- er kann bereits jetzt in allen Buchhandlungen vorbestellt werden (Preis: €74,99).

Alle in der Allgemeinmedizin wichtigen Gebiete und Themen sind in einem Band zusammengefasst incl. Innere Medizin, Chirurgie, Pädiatrie, Orthopädie u.v.m.

Das Buch ist ein umfassendes Nachschlagewerk im allgemeinmedizinischen Bereich und Helfer auf dem schnellen Weg zur richtigen Diagnose und Therapie, damit ideal für alle Fachärzte, Ärzte in der Weiterbildung , v.a. zur Vorbereitung auf die Facharztprüfung und für Medizinstudierende.

Neu in der grundlegend überarbeiteten und aktualisierten 7. Auflage:

- Einarbeitung der aktuellsten Leitlinien, Impfempfehlungen, Medikamente und Therapien

- Neue Kapitel: Allergologie, Disease Management (DMP), Hausarztzentrierte Versorgung (HzV), Gestationsdiabetes, ADHS im Erwachsenenalter, Psychoonkologie

- völlig neu verfasst: Atemwege und Lunge, Arbeitsmedizin

Der Buchhandel kündigt die 7. Auflage an mit den Attributen: "maximal übersichtlich, seit Jahren der bewährte Klassiker, Fachbuch- Bestseller auf dem deutschen Buchmarkt!"

Produktinformation:

Verlag: Elsevier, München 2013, 7. Aufl.
Ausstattung/Bilder: XXVI, 1750 S. m. 210 Farbabb., 363 Farbtab. 187 mm
Klinikleitfaden
Deutsch
Abmessung: 187mm x 111mm
ISBN-13: 9783437224454
ISBN-10: 343722445X
Best.Nr.: 39227693

 

Praxisleitfaden Allgemeinmedizin 8. Auflage

Gesenhues S/ Gesenhues A Weltermann B.

Der Deutsche Fachbuchhandel schreibt:

"Termin- und Kostendruck? Therapieren nach aktuellen Leitlinien? Der »Praxisleitfaden Allgemeinmedizin« zeigt, wie man effizient, kompetent und evidenzbasiert arbeitet: alle allgemeinmedizinisch wichtigen Themen in einem Band - direkt umsetzbar in die tägliche Praxis - maximal kompakt, maximal übersichtlich.

Seit Jahren der bewährte Klassiker - jetzt komplett überarbeitet und aktualisiert!



Neu in der 8. Auflage: 

  • Strukturierter Leitsymptomwegweiser im Umschlag – ideal zum schnellen Nachschlagen
  • Sorgfältige Aktualisierung sämtlicher Kapitel in Anlehnung an die aktuellen Leitlinien
  • Umfassend überarbeitet: Pädiatrie, Schmerztherapie, Arbeits- und Sozialmedizin


»Praxisleitfaden Allgemeinmedizin« – das ideale Nachschlagewerk für jeden Facharzt für Allgemeinmedizin und zur Vorbereitung auf die Facharztprüfung. 

Der Käufer des Buches hat zeitlich begrenzten kostenfreien Zugang* zur Online-Version des Titels auf »Elsevier-Medizinwelten«. 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Optimal für unterwegs oder zum schnellen Nachschlagen
  • Mit Suchfunktion zum schnellen Finden der richtigen Textstellen
  • Mit zahlreichen zeitsparenden Features und Zusatzinhalten"
ISBN-10 3-437-22447-6 / 3437224476
ISBN-13 978-3-437-22447-8 / 9783437224478

 

 

Schadensmanagement für Ärzte: Juristische Tipps für den Ernstfall 

Verlag: Springer, Berlin 
2., aktualisierte Aufl. 2013, 2013, XVI, 204 S.
 
Verfügbare Formate: 
eBook   44,99 € 
(Preis inkl. MwSt.) Preis für Deutschland 
ISBN 978-3-642-29640-6
 
Geb. Information Gebundene Ausgabe   49,95 € 
 
Bestellung: Springer- Verlag







Fischer, G., Hesse, E., Keseberg, A.:

Komplikationen in der Hausarztpraxis. Erkennen, handeln, vermeiden

Kap. 1.1.8 S. Gesenhues: "Bauchschmerzen", S.93 - 101

 

Komplikationen in der HausarztpraxisVerlag: Springer, Wien; Auflage: 1 (Februar 2004)
ISBN-10: 3211838724
ISBN-13: 978-3211838723

Bestellung:
Amazon: Komplikationen in der Hausarztpraxis








Hermann, M., Quellmann,T:

Praxisleitfaden Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Kap. 18: S. Gesenhues: "Schmerztherapie", S. 553 - 572

Gebundene Ausgabe: 605 Seiten
Verlag: Urban & Fischer Bei Elsevier; Auflage: 2., Aufl. (12. August 2004)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3437224204
ISBN-13: 978-3437224201

Bestellung:
Amazon: Praxisleitfaden Ärztlicher Bereitschaftsdienst






Hamann, P.A., Fenger,H:

Allgemeinmedizin und Recht

S. Gesenhues: "Geleitwort"
Allgemeinmedizin und Recht
Gebundene Ausgabe: 251 Seiten
Verlag: Springer, Berlin; Auflage: 1 (Oktober 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3540011579
ISBN-13: 978-3540011576

Bestellung:
Amazon: Allgemeinmedizin und Recht






Goldmann, D.R. (Hrsg.):

Praxishandbuch Medizin & Gesundheit

S. Gesenhues: Mitglied der wissenschaftlichen Redaktion der Deutschen Ausgabe

Gebundene Ausgabe: 1104 Seiten
Verlag: Dorling Kindersley Verlag GmbH, Starnberg; Auflage: 1 (2000)
ISBN-10: 3831000492
ISBN-13: 978-3831000494





Bestellung:
Amazon:Praxishandbuch Medizin & Gesundheit






Junge- Hülsing,G., Hüdepohl, M.J., Wimmer, G., Funke, K., Hardinghaus, W:

Interne Notfallmedizin

S. Gesenhues: "Apoplektischer Insult", S. 267 - 278
"Ertrinken", S. 455 - 460
"Kälteschäden", S. 461 - 466
"Hitzschlag", S. 467 - 471

Gebundene Ausgabe: 569 Seiten
Verlag: Springer, Berlin, 4. Aufl. 1987
Sprache:Deutsch
ISBN:  3540083944


Bestellung:
booklooker: Interne Notfallmedizin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vollständige Übersicht über alle Publikationen (chronologisch)